Weinreben pflegen

 

Neben einem guten Start ist die regelmäßige Pflege Ihrer Reben wichtig für einen guten Ertrag an Weintrauben

In den ersten paar Jahren sollte die Rebe nicht zu viele Früchte produzieren. Es ist wichtig, dass die Pflanze zunächst alle Kraft in die Ausbildung des Wurzelsystems steckt, damit sie später das zusätzliche Gewicht der Früchte tragen kann.

Beschneiden der Weinreben im ersten Jahr

Durch regelmäßigen Schnitt lenken Sie Wuchs und Ausbildung der Früchte Anfang Februar bis Anfang Merz in Weinbaugebieten  schneiden Winzer schon ab Ende November. Dies ist der beste Zeitraum, da nun keine Frostschäden mehr zu befürchten sind und die Knospen kurz vor dem Entstehen sind.
Mindestens 90 Prozent des Wachstums der vergangenen Saison sollten Sie entfernen, um weiter gute Erträge zu erzielen. Denken Sie daran, je mehr Sie beschneiden, desto mehr Trauben haben Sie.

Im ersten Jahr schneiden Sie auf  2 oder 3 sichtbare Augen zurück damit Weinrebe ihre Wurzel-masse aufbauen kann. Das Ziel ist im ersten Jahr “ Nur Einen Trieb groß zu ziehen so lang wie nur möglich“.Dadurch verbraucht die Weinrebe ihre Energie nicht unnötig für den Laub sondern für die Wurzel-Massenentwicklung was schon nächstes Jahr uns mit eine Kostprobe entlohnt.

Sollten Sie problematische (wie Rasen) oder ausgelaugte Böden haben, können Sie schon im ersten Jahr Weinrebe mit einer Handvolldüngung für  Starthilfe geben. Ansonsten auf lockeren, Nährstoffreichen Böden wie Kleingarten ist eine Düngung im ersten Jahr nicht nötig.

Beschneiden der Weinreben im zweien Jahr

Schneiden sie im zweiten Jahr diese Weinrebe auf gewünschte höhe ab. Wir beginnen mit dem Stammbildung! Lassen Sie die oberste 2-3 Augen dran und die restliche alle Augen nach unten zu sollen geblendet(entfernt) werden. Aus diesen 2-3 Augen bekommen wir paar kräftige Triebe und eine Kostprobe. Die restliche Trauben sollen entfernt werden damit Weinrebe richtig mächtig wird.Nur eine Starke und gesunde Weinrebe ist in der Lage so große Trauben und Beeren zu Stämmen. Im zweiten Wachstumsjahr düngen Sie auch Ihren Boden.

Beschneiden der Weinreben im dritten Jahr

Im dritten Jahr kann Weinrebe auf ihr zugeteilten Platz angepasst werden. Wir haben jetzt eine kräftige Tafeltraube mit 2-3 langen Ruten und wir können einfach klassisch schneiden wie man aus Weinbau kennt,auf Pergolaerziehung ,Kordon oder als mini Kordon erziehen. Wenn Sie sich unsicher sind lesen Sie oder fragen Sie bei uns im Forum was für Sie am besten ist.

Mulchen

Damit der Boden nicht austrocknet, empfiehlt es sich, den Boden mit einer Mulchdecke vor übermäßiger Austrocknung zu schützen.Das kann Rindenmulch sein oder die Schwarze Folie. Mulch schützt Rebe nicht nur vom Austrocknung sonder wärmt den Wurzelbereich stark auf und fördert damit gute Wurzelbildung.

Schutz der Tafeltraube

 die Früchte vor Vögeln zu schützen, empfiehlt sich der Einsatz von Maschennetzen und Netzbeuteln.