Ein Plus für die Weintrauben-Kerne

Die Kerne in den Weintrauben sind viel mehr als nur lästiges Übel beim Essen. Viele der in Traubenkernen enthaltenen Pflanzenstoffe sollen entzündungshemmend sowie antioxidativ wirken. Auch eine Hemmung bestimmter Krebszellen wird den Wirkstoffen nachgesagt. Einen Extrakt aus den Kernen findet man in Nahrungsergänzungsmittel mit Traubenkernextrakt (OPC = Oligomere Proanthocyanidine).

Damit sich beim Essen diese Stoffe jedoch entfalten, ist es wichtig, dass Sie die Kerne zerbeissen – nur durch die Magensäure werden die Stoff nicht gelöst.

Übrigens enthalten auch die „kernlosen“ Trauben im Beginn Ihrer Wachstumsphase kleine Kerne, diese verkümmern aber im Laufe des Wachstums und bilden sich zurück. Beim Verzehr sind die verbleibenden Kerne kaum zu bemerken.

Schreiben Sie einen Kommentar